Fasnacht 2019

Nachtumzug mit Narrenbaumstellen Gottmannplatz 2019

Nach dem pittoresken Nachumzug, der mir jedes Jahr schöne Motive schenkt, stand ich eine Weile u.a. bei den Schneckenbürglern herum, die ja die Veranstalter sowohl des Umzugs wie auch des Narrenbaumsetzens am Gottmannplatz sind. Dabei drangen Klagen an mein Ohr, z.B. darüber, dass etliche tausend Euro pro Veranstaltung geopfert werden – allein für Sicherheitsmaßnahmen und Absperrungen. Früher hätten ein paar Absperrbänder genügt, jetzt benötige man einen riesigen Schlepper mit Hunderten von Polizeigittern. Die Auflagen würden von Jahr zu Jahr verschärft (auch Feuerwerksraketen, vor wenigen Jahren noch erlaubt, seien mittlerweile verboten), dabei könne man schon jetzt bestimmte Veranstaltungen gar nicht mehr anbieten, weil die Sicherheitskosten dafür zu hoch seien. Dabei war man sich einig: wenn jemand einen Anschlag verüben will, etwas Böses im Sinn hat, der wird sich mit etwas Fantasie nicht von Betonklötzen, Absperrgitter und Sicherheitsdienst aufhalten lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.